Bericht vom 1. Sichtungs- und Förderlager der bremischen und niedersächsischen U17-Juniorinnen - floorball niedersachsen

Der deutsche Floorballsport steckt in seiner Entwicklung noch in den Kinderschuhen. Exemplarisch dafür: Die Floorball-Landesverbände kümmern sich zwar intensiv um die Ausbildung männlicher Jugendlicher, ein wichtiger Baustein für eine gesunde Weiterentwicklung wird aber noch immer von fast allen Verbänden sträflich vernachlässigt – der Bereich des Mädchen- und Damenfloorballs. Auch aus diesem Grund lud der Floorball Verband Niedersachsen in Kooperation mit dem Bremer Floorball Bund am 5. Februar 2017 zum 1. Sichtungs- und Förderlager für Floorball-Juniorinnen ein. Teilnehmen konnten floorballbegeisterte Spielerinnen unter 17 Jahren.

So trafen sich am vergangenen Sonntag 23 junge Spielerinnen zum ersten derartigen Trainingslager in Niedersachsen. Eine Vielzahl verschiedener Vereine aus Niedersachsen und Bremen war vertreten, sogar eine Delegation aus Hamburg fand ihren Weg in die Floorball-Hochburg Lilienthal. Der Trainerstab rund um Andrej Hartmann, Maureen Li und Martin Günther hatte sich im Vorfeld einige Gedanken gemacht, welche Trainingsinhalte während des ersten Zusammentreffens vermittelt werden sollten. Zentral war die Einführung in das Großfeldspiel. Zudem sollte getestet werden, welche Fähigkeiten die Spielerinnen im technischen und taktischen Bereich bereits besitzen.

In zwei zweieinhalbstündigen Einheiten absolvierten die Teilnehmerinnen zahlreiche Übungen in den Bereichen Passen, Schießen und Zusammenspiel. Dort zeigte sich, dass die Voraussetzungen und Erfahrungen der einzelnen Mädchen durchaus unterschiedlich waren. Besonders im technischen Bereich zeigten sich große Unterschiede in der Grundausbildung. Ziel des ersten Förderlagers aber war es, die Kooperationsbereitschaft der Spielerinnen untereinander zu ermöglichen. Viele Teilnehmerinnen kannten sich bereits aus etlichen Begegnungen auf dem Feld und an Spieltagen der Kleinfeldligen. Dort traf man bis jetzt allerdings stets in konkurrierenden Rollen aufeinander. Das war an diesem Tag anders. Die Vereinszugehörigkeit spielte keine Rolle und eine stete Vermischung durch wechselnde Trainingsgruppen tat ihr Übriges um die Kommunikation und das Zusammenspiel zu fördern.

Das Förderlager war ein voller Erfolg: Bereits im ersten Durchgang konnten über zwanzig talentierte junge Damen zu einem ersten losen Team zusammengebracht werden. Der Trainerstab hofft, dass in den kommenden Durchgängen die Teilnehmerzahl noch weiter erhöht werden kann. Momentan liegt die dringendste Aufgabe darin, mit den Mädchen die Grundlagen für ein solides Großfeldspiel zu erarbeiten. In einem weiteren Schritt kann dann, aufbauend auf dieser Grundlage, aus den Teilnehmerinnen ein Auswahlteam formiert werden, welches auch in den sportlichen Vergleich mit anderen Landesauswahlen treten kann. Dieses Ziel soll mittelfristig erreicht werden, also in etwa ein bis zwei Jahren. Bis dahin gilt es vor allem, den Spaß am Spiel zu fördern und den Spielerinnen das Handwerk für das Großfeldspiel zu vermitteln.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim TV Lilienthal, der uns seine Trainingsstätte, die Bande und Trainingsmaterial zur Verfügung gestellt hat, sowie dem Restaurant Bocadillo für die Verpflegung während des Trainingslagers.

Bericht von Martin Günther

Anstehende Spieltage/Events*


*Ohne Herren Regio GF