Meister der Saison 2015/2016: SC Weende Göttingen - floorball niedersachsen

Der SC Weende Göttingen ist neuer Meister der Regionalliga Nordwest Herren (KF).

Nach dem spannenden Finish im Vorjahr fiel die Meisterentscheidung in der Kleinfeld-Regionalliga der Herren dieses Mal an gleicher Stelle mit weniger Aufregung. Neuling SC Weende Göttingen holte sich in Uphusen mit zwei lockeren Siegen wie erwartet den Titel und löste das Ticket für die Deutsche Meisterschaft.

Dahinter ging es enger zu: Der Internationalen Schule Hannover reichte ein Erfolg aus zwei Partien für Rang zwei, der TB Uphusen - 2015 im letzten Spiel noch Meister geworden - verteidigte den dritten Platz gegen den punktgleichen aber um 5 Tore schlechteren TSV Lesum-Burgdamm und den UC Braunschweig.

Im Abstiegskampf gab es ein Herzschlagfinale: Trotz zweier Niederlagen rettete sich die SG Seebergen/Lilienthal dank des besseren Torverhältnisses vor Aufsteiger Osnabrücker SC, der sein letztes Spiel trotz großer kämpferischer Leistung gegen Lesum mit 4:5 verlor.

Ein Novum gab es in der Scorerliste: Die drei Hannoveraner Brüder Maurice Keller (69 Punkte / 43 Tore / 26 Assists), Marc Keller (63 Punkte / 36 Tore / 27 Assist) und Jeffrey Keller (59 Punkte / 39 Tore / 20 Assists) holten sich die Podestplätze. Ihr Team war mit 145 Treffern die Torfabrik der Liga, kassierte allerdings auch 105 Gegentore - genauso viele wie Absteiger Osnabrück.

Der SC Weende Göttingen hat sich durch die gewonnene Meisterschaft direkt für die Stena Line Herren Kleinfeld Deutsche Meisterschaft qualifiziert und spielt am 25/26. Juni im nordrhein-westfälischen Erkrath (Hochdahl) gegen die Vertreter der übrigen Landesverbände (u.a. TSV Hochdahl (NRW), TSV Bordesholm (SH), Lumberjacks Rohrdorf (BY) und VBC Olympia Ludwigshafen (BW)). 

Anstehende Spieltage/Events*


*Ohne Herren Regio GF